Kann ein Ghostwriter Marktführer sein?

Auch wenn mir die ganze Diskussion um die Plagiatsvorwürfe gegen Verteidigungsminister zu Guttenberg in der Presse langsam zu viel wird, habe ich heute ein eng damit verbundenes Thema im Blick. Es geht um Ghostwriter. Kann jemand, der für andere Personen wissenschaftliche Arbeiten schreibt, Marktführer auf seinem Gebiet sein? Und darf er damit werben? Das OLG Düsseldorf sagt Nein (Urteil vom 08.02.2011, Az. I-20 U 116/10). Den ganzen Beitrag lesen

Wer will schon verständliche Gesetze?

„Unser Recht soll schöner werden.“ Unter diesem flammenden Slogan erklärte die Financial Times Deutschland gestern, dass 61 Prozent aller Deutschen – also mehr als die Hälfte – amtliche Briefe und Gesetze nicht verstehe. Also ehrlich gesagt wundert mich, dass es nicht mehr sind, wenn ich da an so manche Paragrafen denke. Nehmen wir nur das BGB, das Bürgerliche Gesetzbuch. Das ist eines der wichtigsten Gesetze in Deutschland überhaupt, regelt es doch die Rechtsverhältnisse und alles was damit zusammenhängt. Ich schlage einfach mal auf: Den ganzen Beitrag lesen

Wie viel Redigieren ist erlaubt?

Wo liegen die Grenzen des redaktionellen Bearbeitungsrechts? Darf ein Zeitschriftenredakteur einen Text komplett umformulieren und gegen den Willen des Journalisten, des Autors, veröffentlichen? Nein, sagte kürzlich das Landgericht Hamburg in einem Urteil vom 22.10.2010 (Az: 308 O 78/10). Den ganzen Beitrag lesen

Kanzlei-PR: Was bringt Rechtsanwälte in die Medien?

Insolvenzrecht ist offenbar das Topthema für die Medien. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Medienbeobachters Landau Media. Es folgen die Themenfelder Banking & Investment und auf Platz 3 das Arbeitsrecht. Die Kanzlei Görg Rechtsanwälte belegte Platz 1 im Ranking der renommiertesten Top-50-Kanzleien in Deutschland. Der Medienbeobachter hat für die Studie die 19 wichtigsten deutschen Tageszeitungen und Magazine überprüft. Die vollständige Studie kann unter info@landaumedia.de angefordert werden.

Nächste Einträge →